Lernen SIe uns kennen...

Schon seit der Gründung der SIDMAR AG fördern wir unseren Nachwuchs. Ob als Gönner verschiedener Sportvereine, als Sponsor aufstrebender Einzelsportler oder als Schöpfer von Ausbildungsplätzen. Wir setzen uns von Herzen für die Jugend ein, denn sie ist unsere Zukunft.

Zurzeit befinden sich acht Lernende hier bei uns in der Ausbildung. Davon streben sieben ihren Abschluss als Informatiker Fachrichtung Systemtechnik und einer als Kaufmann an.

Erfahren Sie, wie es den Lernenden bis jetzt ergangen ist. Welche Veränderungen brachte die Lehre mit sich, wie sieht der persönliche Wandel aus? Welche Ziele verfolgen sie?

Lesen Sie unten deren Geschichten

 

Meine Geschichte

Jannick

von Jannick Berger

Meine Geschichte folgt im Oktober 2019

Informatiker Systemtechnik
1. Lehrjahr

Andrin

von Andrin Gerber

im Oktober 2018

Seit Juni 2018 bin ich hier in der SIDMAR AG und absolviere ein Praktikum als Informatiker. Ab Sommer 2019 fange ich dann die Lehre zum IT-Informatik Richtung Systemtechnik an. Für mich war der Schritt in die Arbeitswelt sehr gross. Anfangs hatte ich Mühe mit den Arbeitszeiten, doch mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Wie schnell sich doch der Körper an neue Lebenssituation anpasst. Heute bin ich selbst immer wieder überrascht, wie schnell der Arbeitstag vorbeigeht.

Die Arbeit im Betrieb gefällt mir wirklich sehr gut, auch fühle ich mich im Team sehr wohl. Es ist sehr schön IT-Experten um sich zu haben, die sofort Hilfestellung bei Problemen bieten. Auch nehmen Sie uns, die Lernenden, zu Kunden mit, welches unseren Alltag noch spannender macht. Bisher durfte ich schon viel neues erlernen. Vorallem freut es mich, wenn ich mein gelerntes auch umsetzen und den Erfolg danach sehen kann.

Das Interesse an der IT packte mich als ich mit zwölf Jahren meinen eigenen Computer bekam. Dadurch stieg nach und nach meine Neugier und ich habe angefangen mich selbst in der IT zu bilden. Es ging nicht lange und ich wusste, ich will Informatiker werden.

Mich faszinieren die Möglichkeiten der IT sowie dessen Fortschritte in einer so kurzen Zeit. Man ist mit der ganzen Welt verbunden und hat eine so grosse Freiheit im Internet. Lösungen zu Problemen zu finden und Kunden zu helfen macht mir Freude. Auch privat kann ich von diesem Wissen sehr profitieren und es ist zukunftssicher.

Ich freue mich auf weitere lehrreiche Tage hier in der SIDMAR AG.

Informatiker Systemtechnik
1. Lehrjahr

Dominic

von Dominic Kägi

Geschrieben im Oktober 2018

Im August 2018 durfte ich die Lehre als Systemtechniker bei der SIDMAR AG beginnen. Da es mein Traum war Informatiker zu werden, war die Zusage für die Lehre in der SIDMAR das Beste war mir hätte passieren können.

Bei der Schnupperlehre lernte ich das Team kennen, was mir im August beim Lehranfang das Einleben in die Firma und in die neue Lebensphase vereinfachte. Andrin, der schon zwei Monate vor mir hier als Praktikant angefangen hat, konnte mir vieles beibringen. Heute kann ich sehr vieles mit ihm neu erlernen. Der erste Monat als Lernender war für mich sehr streng, da vieles neu war und ich nonstop neues lernte. Ich freue mich jedoch auf jeden neuen Tag und über jedes neue Wissen, welches ich erlange.

Ich wusste schon sehr früh, dass ich mit Computern zu tun haben wollte. Diese Erkenntnis verdanke ich meinem Cousin. Bei ihm Zuhause sah ich einen offenen Laptop und dies fand ich im Alter von acht Jahren sehr cool. Als der PC meines Vaters seinen Geist aufgab, durfte ich diesen auseinanderbauen. Die einzelnen Computerteile habe ich dann genauer anschaut und mich über dessen Funktionen informiert. So befasste ich mich immer mehr mit dem Thema «IT» und kam schlussendlich auf den Beruf des Systemtechnikers. Seit Beginn der Lehre frage ich mich immer wieder, was ich während und nach der Lehre alles noch lernen bzw. was ich später noch machen werde? Der Beruf als IT-Informatiker ist so spannend.

Ich bin froh in so einem coolen Team zu arbeiten. Es gibt immer lustige Momente und auch immer viel zu lernen. Bei Fragen weiss ich, dass jeder für mich ein offenes Ohr hat. Ich weiss es werden tolle vier Jahre, auch wenn es strenge Tage und Phasen geben wird. Trotzdem freue ich mich auf die Zukunft.

Informatiker Systemtechnik
2. Lehrjahr

Nico

von Nico Kunz

Geschrieben im November 2017

Im August 2017 begann ich meine Lehre hier bei der SIDMAR AG. Das war für mich ein grosser Schritt in die Arbeitswelt. Die ersten Wochen waren streng, aber mit der Zeit hatte ich mich an die Arbeitszeiten gewöhnt. Mein Lehrlingskollege Pascal vereinfachte meinen Einstieg in die Lehre, da er aufgrund seines Praktikums in der SIDMAR AG bereits Erfahrungen sammeln konnte.

Ich entdeckte meine Leidenschaft für die IT, als ich meinen ersten eigenen PC zusammenbaute. Ausserdem teilten meine Kollegen in der Schule diese Leidenschaft und so konnte ich mein Wissen auch im Schulalltag anwenden. In der jetzigen Schule bin ich wieder mit denselben Kollegen in der Klasse. Das Gute ist, dass wir immer gemeinsam darüber reden können, wenn wir bezüglich des Schulstoffs etwas nicht verstehen oder wenn wir etwas Spannendes bei der Arbeit erlebt haben. Dies motiviert einerseits zum Lernen und andererseits um in der Firma Vollgas zu geben.

Seit dem Start meiner Lehre habe ich schon Vieles gelernt. Ich hatte schon früh Kontakt zu Kunden, was mich zuerst recht überforderte, mit der Zeit jedoch immer besser lief. Ich wurde auch flexibler und habe gelernt, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen, wie z.B. während dem Telefonieren noch etwas zu notieren oder nachzuschauen. Bei Problemen hatte ich auch immer einen passenden Spezialisten in der Firma, welchen ich fragen konnte.

Ich bin das erste Mal seit Langem wieder motiviert, am Morgen aufzustehen und etwas zu leisten. Die Arbeit und die Firma mit ihrem tollen Team motiviert mich jeden Tag aufs Neue und ich freue mich, meine 4-jährige Lehre hier zu absolvieren. Ich bin sehr gespannt, wie sich alles entwickeln wird

Informatiker Systemtechnik
3. Lehrjahr

Pascal

von Pascal Furrer

Geschrieben im August 2017

Im Januar 2017 begann ich mein Praktikum als Informatiker bei der SIDMAR AG. Für mich war der Start in die Arbeitswelt ein grosser Schritt in meinem Leben. Auch bekam ich die Zusicherung, nach dem Praktikum hier die Lehre absolvieren zu können, was mich natürlich sehr erfreute.

Seit Beginn des Praktikums habe ich viel Neues gelernt, da ich alle praktischen Dinge in unserer Werkstatt ausprobieren konnte. Die gelernten Sachen konnte ich gut bei Problemen, welche Kunden hatten, einsetzen. Der Kontakt mit Kunden macht mir sehr viel Spass und es erfreut mich immer wieder aufs Neue, wenn ich einen Kunden zufriedenstellen kann. Wenn ich bei Problemen nicht weiterwusste, konnte ich immer einen Mitarbeiter um Hilfe bitten.

Dank des Praktikums konnte ich bereits viele Vorkenntnisse gewinnen, welche mir einen sehr guten Einstieg in die Lehre ermöglichen. Durch mein Wissen konnte ich meinem Mitstift Nico, welcher per Sommer 2017 hier zu uns kam, bereits viel Gelerntes zeigen und erklären.

Auch habe ich das Gefühl, mich positiv verändert zu haben. Ich würde mich pflicht- und selbstbewusster nennen. Meine Motivation am Morgen ist sehr gross und durch diese freue ich mich jeden Tags aufs Neue auf einen abwechslungsreichen Alltag, um für neue Probleme Lösungen zu finden.

Die Unterstützung und Hilfsbereitschaft im Team gibt mir ein gutes Gefühl, da sie mir bei Fragen immer weiterhelfen. Für ein angenehmes und produktives Arbeiten ist ein gutes Team sehr wichtig und ich freue mich sehr darauf, die nächsten vier Jahre hier verbringen zu dürfen.

.

Informatiker Systemtechnik
3. Lehrjahr

Ivan

von Ivan Oertle

Geschrieben im Oktober 2016

Im Sommer 2016 begann ich meine Kaufmännische Ausbildung. Auch wenn der Rhythmus von 08.00 – 17.00 zu arbeiten am Anfang etwas anstrengend war, bin ich froh, mich endlich in der erwachsenen Welt zu befinden und mich in meinem Job verwirklichen zu können. Das Arbeiten in solch einem aufgestellten und organisierten Team ist einfach toll.

In diesen zwei Monaten konnte ich schon einiges Neues erlernen. Zum Bespiel lernte ich, einige administrative Prozesse zu verstehen und durfte sie auch schon selber durchführen. Jeder Tag bringt eine neue Erkenntnis mit sich, welche ich wie ein Schwamm aufnehme. Wenn ich Hilfe benötige, unterstützen mich alle und beweisen mir jeden Tag aufs Neue, dass ich den richtigen Beruf gewählt habe und die Ausbildung in der richtigen Firma absolviere.

Kaufmann
3. Lehrjahr

David

von David Häfliger

Geschrieben im Oktober 2016

Vor gut 2 Monaten begann ich meine Lehre als Informatiker in der SIDMAR AG. Die Arbeit ist bis jetzt der interessanteste Beruf den ich je hatte, sofern man die Schule als Beruf bezeichnen kann. Ich lerne jeden Tag Neues über die Informatik, da ich viele praktische Dinge selber ausprobieren und somit verstehen kann. Wenn ich Fragen zu einem Thema habe, bekomme ich zwei Meter neben mir auch schon die Antwort eines Profis.

Die Berufsschule ist nicht sehr viel anders als die alte, normale Schule. Ein positiver Aspekt der neuen Schule ist allerdings, dass ich vier verschiedene Informatik-Fächer habe, welche das Besuchen der Berufsschule spannend und abwechslungsreich machen. Dann kommt am Ende des Monats auch noch ein schönes Sümmchen Lohn, was mir ermöglicht mir etwas cooles zu kaufen und meinen Hobbys nachzugehen.

Informatiker Systemtechnik
4. Lehrjahr

Radheya

von Radheya Pellizzari

Geschrieben im Oktober 2016

Seit Beginn der Lehre habe ich mich doch sehr verändert. Meine Motivation, früh morgens aufzustehen ist wieder da, weil ich weiss, dass ich es für mich tue. Das ist eigentlich auch der grösste Unterschied zwischen der Volksschule und der Lehre. Ich denke, dass ich in dieser Zeit verantwortungsvoller geworden bin, da ich immer mehr Aufgaben selbst bewältigen darf.

Seit ich hier bin, habe ich sehr viel gelernt. Dinge, die ich auch sonst sehr gerne gelernt hätte. Dies ist auch ein wichtiger Punkt auf der Liste von Kriterien, welche mich am Morgen davon abhalten, wieder einzuschlafen. Es ist toll etwas zu lernen, was mich im Leben und in meiner Arbeit weiterbringt. Auch wenn ich erst später nach Hause komme als zu Schulzeiten vergeht die Zeit trotzdem schneller. Obwohl ich die Schule nicht vermisse, muss ich trotzdem zwei Tage in der Woche in die Berufsschule gehen.

Ich fand die ersten beiden Monate super und freue mich sehr auf die folgenden 46.

Informatiker Systemtechnik
4. Lehrjahr

Remo

von Remo Wettstein

Geschrieben im Oktober 2016

Wie die Zeit vergeht. Ich bin nun schon seit 14 Monaten hier in der SIDMAR AG und finde es genauso cool wie am ersten Tag. Natürlich habe ich in dieser Zeit sehr viel gelernt. Ich hatte unzählige Kontakte mit vielen verschiedenen Kunden und hatte dabei vor allem auch sehr viel Spass. Die vielseitigen Arbeiten wie Privatkunden-Support, Kunden PCs aufsetzen, wie auch mit den ausgelernten Informatikern an einer Serverumstellung dabei zu sein, lassen den Tag sehr schnell verstreichen. Ich bin überzeugt, dass jeder Informatik-Lernende seine erste Serverumstellung nie vergessen wird. Das ist nämlich für jeden Lernenden ein grosser Augenblick: Mit den Grossen dabei zu sein und ein Serverprojekt umzusetzen. Einfach nur faszinierend.

Es sind die vielen kleinen, wie auch die grossen Dinge, die meine Lehre so spannend und lehrreich gestalten. Auch finde ich unsere Stiften-Bande super. Wir sind alle sehr motiviert und pushen uns gegenseitig. Wir tauschen uns oft mit Informationen aus, helfen uns gegenseitig bei Fragen aus den verschiedenen Schulfächern oder erledigen grössere Aufgaben zu zweit.

Die Wertschätzung der Mitarbeiter uns gegenüber gibt uns ein gutes Gefühl und trägt ein grosses Stück zum grossen Ganzen bei. Denn so lernen wir gerne, sind Tag für Tag aus Überzeugung hier und später können wir auf unser Fähigkeitszeugnis anstossen und stolz darauf sein.

Informatiker Systemtechnik
4. Lehrjahr